Slow Food Messe

Anfang April fand in Stuttgart die Internationale Slow Food Messe statt. In der Landeshauptstadt Baden-Württembergs trafen sich die Vertreter der Woiwodschaft Lodz, die bereits zum vierten Mal bei der Veranstaltung teilgenommen haben.

Unter den Produkten auf dem Stand war zum Beispiel das regionale Bier Koreb aus Łask zu finden. Die Brauerei aus Łask ist ein Familienunternehmen der Familie Kaczorowski. Koreb wurde 2005 auf Basis der bestehenden Piwomar-Bierabfüllanlage gegründet und ist Hersteller von Flaschen- und Fassbier nach einer traditionellen Methode, die auf Wasser aus eigener Produktion basiert. Die Besitzer der Brauerei setzen die Brautradition, die im 15. und 16. Jahrhundert in Łask begann fort. Die Biere sind auf die Liste der traditionellen Produkte.

Amkez präsentierte auf der Messe seine getrockneten Früchte und Gemüse, die unter Beibehaltung der höchsten Produktionsstandards vorbereitet werden. Das Unternehmen wurde dank der Leidenschaft für gesundes Essen gegründet. Die natürliche Technologie der Snackproduktion und sorgfältig ausgewählte Gemüse- und Obstsorten bilden die Grundlage des Unternehmens. Die Firma Amkez wurde mit Zertifikaten ausgezeichnet, die die hohe Qualität der hergestellten Produkte bestätigen.

Obst- und Gemüseprodukte wurden auch von der Firma Dros vorgestellt, die es seit 1983 gibt. Ihr Angebot umfasst Produkte, die ausschließlich traditionell, nach hausgemachten Methoden und mit natürlichen Konservierungsmitteln hergestellt werden. Für die Verarbeitung werden Gemüse aus dem Betrieb des Betriebsinhabers und von lokalen Bauern verwendet.

 

Zum zweiten Mal in Stuttgart erschien auch die EKOOSTOJA-Stiftung, die ihre regionalen Honig- und andere Bienenprodukte gezeigt und verkauft hat. EKOOSTOJA produziert eigene Honigsorten mit naturbelassenen Bienenprodukten, die ihrem Sortiment einen einzigartigen Geschmack verleihen.

Ein weiterer Aussteller auf dem Stand der Woiwodschaft Łódź war die Metzgerei Ar-Kos. Die Familientradition und die Leidenschaft für den hausgemachten Geschmack von Wurstwaren haben zur Gründung einer Familienmetzgerei beigetragen deren Produkte auf der Liste der traditionellen Produkte des Landwirtschaftsministeriums aufgeführt sind. Die Besitzer verwenden nur polnisches Fleisch und alles nach traditionellen Rezepten. Das bestätigen zahlreiche Zertifikate und Auszeichnungen.

Neben den Unternehmen, die ihre Produkte auf der Slow Food-Messe präsentierten, wurden auch einzelne Produkte vorgestellt, wie zum Beispiel der Meerrettich aus der Nadwarcianka-Gruppe oder die Eko-Natura-Brotsäure und die Wachteleier Padre.

Slow Food richtet sich an Personen, für die gesunde Lebensmittel wichtig sind, deshalb sind alle ausgestellten Produkte frei von künstlichen Zusatz-und Konservierungsstoffen. Die Hauptvoraussetzung der Messe ist die Förderung regionaler und handgemachter Lebensmittel, die stark mit dem derzeit populären Fast Food kontrastieren. Die diesjährige Ausgabe versammelte etwa 500 Aussteller und fast 90.000 Besucher. Die nächste Ausgabe der Messe Stuttgart findet im 2019 statt und dauert vom 25. bis 28. April

 

  Sei auf dem Laufenden, schaue bei unserem Fanpage vorbei:

https://www.facebook.com/lodzkie.de/

Besuche die Homepage des Marschallamts der Woiwodschaft Łódź: http://lodzkie.pl/